elisabeth am see® | Wasserwelten | Madeleine Schwinge

Wasserwelten | Madeleine Schwinge

« zur voherigen Seite

Malerei, Fotografie, Mixed Media

Madeleine Schwinge spielt mit für Werbung kreierten Images und aus dem kollektiven Gedächtnis stammenden Traumbildern. In ihrer Ausstellung „Wasserwelten“ beschäftigt sie sich mit dem Element Wasser als Metapher für Ursprung allen Lebens, im Fluss sein, eins sein. Ihre Mixed Media Arbeiten stellen eine Sicht vor, die Traditionen aufgreift und mit hochaktuellen Themen in einen Dialog bringt.
In „Die Schöpfung“ verwandelt Madeleine Schwinge eine moderne Fotografie aus einem asiatischen Lifestyle-Magazin mit der ihr eigenen malerischen Erweiterung in ein, an ein Barockgemälde erinnerndes, monumentales Bildwerk, welches das Hauptmotiv der Ausstellung bildet. Die im Wasser schwimmenden weiblichen Figuren wirken wie schwebende Elfen oder Engel, die wie durch einen geheimnisvollen himmlischen Sog in die Tiefes des Bildes gezogen werden. Würden wir für die globalisierte Welt Kirchen bauen, so könnte „Die Schöpfung“ Vorlage für ein Deckenfresko sein, in der die jungen Protagonisten des florierenden asiatischen Kontinents mit der malerischen Kraft des „alten Europa“ eine kraftvolle Verbindung eingehen.
www.madeleineschwinge.de