elisabeth am see® | Vorwärts im Rückspiegel | Madeleine Schwinge

Vorwärts im Rückspiegel | Madeleine Schwinge

« zur voherigen Seite

Malerei, Fotografie, Mixed Media

Anlässlich der 5. Kunsttour Caputh 2011 zeigt die Berliner Künstlerin Madeleine Schwinge in den Räumen von elisabeth am see® einen Spannungsbogen ihrer bisherigen Arbeiten und zeigt Tendenzen neuer Werkgruppen.
Ihre Selbstportraits, die die Künstlerin „gemalte Autobiografie“ nennt, laden ein, in den Spiegel der eigenen Biografie zu schauen, um sich selbst wieder zu finden. Charakteristisch für Ihre Arbeiten sind die Intensität der verwendeten Farben und die kontrastreichen Hintergründe. Das zeigt sich am augenfälligsten in ihren Collagen, wenn in der Tradition von Vanitas Motiven Totenschädel Modelfiguren (Grandezza in Blue) zieren und das Unheimliche auf das Schöne zu treffen scheint. In ihren Fotografien, die oftmals malerisch überarbeitet werden, findet sich die für ihre Arbeiten so typische Dynamik aus Bewegung und Stillstand, Nähe und Ferne.
Madeleine Schwinge erforscht in ihren Arbeiten die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten des Individuums im Kontext unserer Zeit. Sie inszeniert Bildwelten, die als multimediale Erkundung zwischen Fotografie, Malerei, Zeichnung und Collage changieren und in variantenreichen Mixed Media Kombinationen eine eigene Sogwirkung entfalten. Sie schenkt ihren Individuen eine eigene, neue visuelle Wirklichkeit und gewährt dem Betrachter immer wieder Einblick in Zwischenräume.

www.madeleineschwinge.de